Schlagwort-Archive: Marketing

Marokko plant Reisesteuer für Auslandsreisen


Laut dem Nachrichtensender N24 plant Marokko eine Reisesteuer für Auslandsreisen. Das bedeutet dass alle Marokko-Urlaubern ab 2014 mit einer Pauschale von rund 100 DH zur Kasse gebeten werden. Insbesondere für Vielreisende ist dies mit Sicherheit ein zusätzlicher Kostenaufwand den man ab sofort mit einplanen sollte. Mit der Ausreisesteuer möchte Marokko rund 90 Millionen Euro einnehmen. Die Hälfte soll an das nationale Tourismusbüro fließen, die andere Hälfte in soziale Projekte.

Ich hoffe, dass sich die 45 Millionen für Soziale Projekte auch tatsächlich auch für Krankenhäuser, Infrastrukturausbau, Soziale Einrichtungen oder zur Bekämpfung von Armut und Kriminalität verwendet wird – das würde dem Land und schlussendlich auch den Urlaubern entgegen kommen.

Marokkos brilliante Werbe- Kampagnen

Die Marokko Kampagnen beispielsweise zur Fruite Logistica in Berlin auf Taxis und insbesondere die Plakatkampagne mit Fotos von Cyril Schirmbeck fand ich tatsächlich sehr ansprechend und ausgesprochen gut gemacht. Noch treffender jedoch die Virale Videokampagne Marokko- Therapie – die Marokkos Stärken wirklich sehr schön auf den Punkt bringen, entscheidet selbst.

Dieses Ergebnis kam bei mir gerade raus:

Noch ein kurzer Abstecher zum Thema Kriminalität und Tourismus in Marokko

Noch vor einigen Jahren gab und gibt es Touristen- Orte – etwa bei CTM in Casablanca in denen man als Europäer spät Abends lieber nicht raus gehen sollte. Dennoch hab ich hier mehr als genug Backpacker, Durchreisende und Individual Urlauber getroffen – und mich jedes mal gewundert, dass hier nicht unternommen wird.

Bekannte und Freunde aus dem Viertel haben mir von einigen Stories erzählt und mich nach einer bestimmten Uhrzeit nicht mehr aus den Augen gelassen. Denn Marokko, insbesondere Casablanca, ist noch mal ein ganz anderes Pflaster als Amsterdam, München oder Berlin.

Wobei ich zugegeben muss, dass Casablanca auch eher für Marokkaner, Business und Backpacker ausgelegt ist, als für die typischen Touristen und Strandurlauber, die zu Massen in den Ferien nach Agadir oder Marrakech reisen.

Anmerkung: Die Taxidachwerbung für die Fruite Logistica wurde durch die Firma Taxi-AD durchgeführt.

100 Facebook Fans einer inoffiziellen IKEA Facebook Fanpage übernachten im IKEA Pittsburgh


Wieso nicht von diesem Erfolg profitieren und ausnahmsweise mal auf die User eingehen?

IKEA ermöglicht es 100 Fans für eine Nacht im IKEA Pittsburgh zu übernachten. Eine clevere Marketing Aktion im Social Media Bereich. Es zeigt sich. Zuhören ist alles. Was wollen die User? Bestimmt keine weiteren 0815 Küchen oder Einrichtungsfotos, ansonsten hätte die Facebook Fanpage von IKEA UK bestimmt mehr als 20.000 Nutzer oder? Also 5x weniger als die inoffizielle Fanpage die von IKEA forderte, in einem seiner IKEA Fillialen zu schlafen. Das ist beachtlich, sehr beachtlich. Sogar so beachtlich, dass eine für normale Verhältnisse unmögliche Situation durch das IKEA Management ermöglicht werden konnte. Wieso nicht mal anders denken und Sympathiepunkte sammeln und in der Öffentlichkeit stehen?